Ausgaben überwachen mit Haushaltsbuch Software

Mit dem digitalen Haushaltsbuch moneycontrol die Finanzen fest im GriffEinige von uns kennen vielleicht noch Omas gutes, altes Haushaltbuch. Oder mehr ein Heft, in dem über Einnahmen – besser über die Ausgaben – genauestens Buch geführt wurde. Doch ein Haushaltsbuch machte nicht nur damals Sinn, auch heute noch, in Zeiten der ständigen Teuerung, kann das Buchführen über die eigenen Finanzen sehr hilfreich sein.

Interessant ist es allemal, wenn man am Ende des Monats sieht, wo das Geld geblieben ist. Und dann erübrigt sich auch die Frage, warum am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist?! Heutige “Haushaltsbücher” werden aber nicht mehr als “Kladde”, sondern in Form von Apps und Software-Programmen geführt.

Ein solches digitales Haushaltsbuch möchten wir Ihnen heute vorstellen.

Für viele Menschen ist es wichtig, einen Ausweg aus dieser Schuldenfalle zu finden. Das ist gar nicht so schwer. Der Schlüssel ist ein bewussterer Umgang mit dem Geld, das uns zur Verfügung steht.

Die digitale Haushaltsbuch App MoneyControl hat auf dem Mac, dem iPhone und dem iPad ebenso wie auf den Windows Phone 8 Smartphone bereits unter Beweis gestellt, wie positiv sich etwas mehr Kontrolle auf den eigenen Kontostand auswirkt.
MoneyControl gibt es ab sofort auch für Windows 8.1. Somit findet das Haushaltsbuch seinen Weg auf einen Großteil der deutschen Desktop-PCs und Laptops, auf denen Windows als Betriebssystem installiert ist. Natürlich funktioniert die Software damit auch auf dem Surface.

Der Funktionsumfang von MoneyControl bleibt auch beim Umstieg auf Windows erhalten. Das Programm erfasst alle Einnahmen der Familie und kann diese vollautomatisch monatlich neu vorlegen. Auch wiederkehrende Ausgaben etwa für die Miete oder für Kredite werden automatisch gebucht.

Weiterführende Ausgaben vom Wocheneinkauf über die Autowäsche bis hin zur Kinokarte oder dem Zigarettenkauf werden manuell in die Software eingetragen. Selbst definierte Shortcuts helfen dabei, Belege besonders schnell zu erfassen, wenn sich Eingaben wiederholen.

Mit dem digitalen Haushaltsbuch moneycontrol die Finanzen fest im Griff

Wichtig ist: Alle Ausgaben lassen sich Kategorien zuordnen. So lässt sich über den Monat genau verfolgen, wie viel Geld ganz genau für Lebensmittel, für die Haustiere oder für das eigene Hobby ausgegeben wird. Leicht finden sich Kategorien, in denen der Gürtel ohne Probleme enger geschnallt werden kann, um Geld zu sparen. Ein selbst auferlegtes Budget lässt MoneyControl zum finanziellen Wachhund werden. Sobald das Budget ausgegeben wurde, gibt das Programm eine Warnung aus.

Zur besseren Orientierung zeigt die Live-Kachel der Software bereits die Ausgaben des Monats und die aktiven Budgets. Eine Suche hilft dabei, einzelne Buchungen wiederzufinden. Außerdem stellt die Software die Einnahmen und Ausgaben gern auch grafisch dar. Die erfassten Daten lassen sich als PDF oder CSV-Tabelle exportieren.

Über die Dropbox-Cloud werden die PIN-geschützten Daten auch mit den MoneyControl-Apps synchronisiert. So ist es möglich, neue Ausgaben gleich im Ladengeschäft mit dem iPhone zu erfassen, um sie dann später am Windows-Rechner auszuwerten.

MoneyControl für Windows 8.1 kann kostenfrei getestet werden – die Download-Version erfasst aber nur maximal 20 Buchungen pro Monat. Mit dem Premium-Update für 3,99 Euro (In-App-Kauf) können beliebig viele Buchungen und Wiederholungen (sonst max. 3) angelegt werden. Außerdem können die Anwender per In-App-Kauf für je 1,49 Euro die uneingeschränkten PDF-Berichte (sonst nur mit max. 15 Buchungen) und die Belegfotos (sonst für max. 5 Buchungen) freischalten. Homepage: http://www.mobiware.de/moneycontrol

(Grafiken: Priotecs IT GmbH/Typemania)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.