Fahrtenbuch und mehr. Komplettpaket App für Autofahrer

Auto-AppAuf diese iPhone-App fahren nicht nur Selbständige und Außendienstler ab, die ein Fahrtenbuch führen müssen.  Sie kann sogar für den Fuhrpark-Leiter des Unternehmens interessant sein, erinnert diese Auto-App doch an Wartungen, TÜV und andere Termine.

Diese Autofahrer App macht fast alle anderen Apps rund um das Auto überflüssig. Und sie ist von ihrem Umfang nicht nur für Selbständige, sondern quasi für jeden Autofahrer nützlich. Die neue iPhone-App “Meine Fahrzeuge – All in one” ist so etwas wie das Goldene Buch der Autofahrer.

Es verwaltet alle wichtigen Dokumente, erinnert an Termine, führt ein Fahrtenbuch und summiert den Spritverbrauch pro Monat.

Unterwegs merkt sich die App auch gern, wo der Wagen geparkt wurde. Gerade dieses Feature habe ich mir schon immer gewünscht, nachdem ich in Berlin einmal „vergessen“ hatte, wo ich mein Auto geparkt habe…

Was die App für Fahrzeuge bietet (Überblick):

  • iPhone-App: “Meine Fahrzeuge – All in one”
  • Viele Module rund ums Thema Fahren
  • Für PKW, Motorrad, Oldtimer, Wohnwagen etc.
  • Verwaltet wichtige Dokumente und Informationen
  • Erinnert an Wartungen, TÜV und andere Termine
  • Führt Fahrtenbuch für mehrere Fahrzeuge
  • Führt ein Tankbuch pro Fahrzeug
  • Kostenverwaltung pro Fahrzeug
  • Erfasst Reparaturen und Wartungen
  • Merkt sich, wo das Auto geparkt wurde
  • Preis: 2,99 Euro

In der App lassen sich mehrere Fahrzeuge anlegen. “Meine Fahrzeuge” gibt bereits die verschiedenen Autofirmen und Modelle vor, sodass es ein Leichtes ist, per Fingerzeig ein neues Auto zu erfassen. In diesem Modul kann der Fahrer auch Fotos von seinem Wagen hinterlegen, die Verwendungsart (geschäftlich oder privat) benennen, die genutzte Kraftstoffart angeben, Kennzeichen und Kilometerstand notieren und weitere Fakten wie Erstzulassung, Kaufdatum, Hubraum, Leistung, Fahrzeugschein- und Briefnummer in die Maske eintragen.

Die Dokumentenverwaltung erfasst wichtige Schreiben in der App, darunter Kopien vom Fahrzeugschein und vom Fahrzeugbrief, die Versicherungspolice sowie den Leasing- oder Kaufvertrag. Wird ein solches Dokument unterwegs benötigt, so ist es sofort zur Hand. Auch Parklizenzen können in der App verwaltet werden.

Gern erinnert die App an wichtige Termine. Dabei kann es sich um den nächsten TÜV, um normale Inspektionen, um wichtige Reparaturen oder um einen Reifenwechsel handeln. Die App achtet dabei nicht nur auf ein Datum, sondern gern auch auf den Kilometerstand – und mahnt passend dazu zur Inspektion.

An der Tankstelle reicht fortan ein Handgriff zum iPhone aus. Und schon erfasst die App die getankten Liter und die damit einhergehenden Kosten. Und schon entsteht ein professionelles Tankbuch, das festhält, wie viel Benzin der Fahrer im Monat verbraucht – und was genau das kostet. Das ist Service: Die Autofahrer können auch die Tankbelege fotografieren und sie mit in der App ablegen.

Auch als Fahrtenbuch ist “Meine Fahrzeuge – All in one” bestens zu verwenden. Die mobile App erfasst alle privaten und geschäftlichen Fahrten – mit Start und Ziel, mit der Abgabe der Route und der zurückgelegten Entfernung sowie mit der Möglichkeit, eine Notiz zu hinterlegen. Die App führt für das Finanzamt ein Änderungsprotokoll für das Fahrtenbuch. Die erfassten Daten lassen sich auf Wunsch auch exportieren (PDF, HTML, CSV, INtex, WISO).

Wer an fremden Orten oder in der Innenstadt der Großstadt unterwegs ist, verliert mitunter die Orientierung und weiß nach einem Einkauf oder einem Abendessen nicht mehr, wo das Auto abgestellt wurde. Die App merkt sich den Standort des Wagens, zeichnet ihn in eine Karte ein und hilft später gezielt beim Wiederfinden des Autos.

App-Entwickler Christian Rogobete: “Gern behält die App auch die durchgeführten Reparaturen und Wartungen im Auge, summiert die um das Fahrzeug aufgelaufenen Kosten, legt Foto-Galerien an, erfasst wichtige Telefonnummern und bietet eine Umgebungssuche an. Kennzeichenlisten, eine Backup-Funktion und die Möglichkeit, Dokumente via Airprint zu drucken oder zu verwenden, runden die App ab.”

Viele kleine Apps werden nun arbeitslos, ab sofort braucht man nur noch diese eine „Meine Fahrzeuge-App„.

 

(Foto: Rogobete/Typemania)

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen echten Vornamen. Keine Firmen oder Produktnamen und kein Keyword-Spam.