Geschäftsidee: kreativ mit alten Kleidern

Keine Angst, wir wollen Ihnen hier nicht nahelegen, einen Second Hand Shop zu eröffnen oder Ihre alten Klamotten regelmäßig auf Second Hand Basaren zu verkaufen. Eines vorweg. Sie müssen ein uraltes Handwerk beherrschen. Und vermutlich wendet sich diese Möglichkeit, Geld mit gebrauchter Kleidung zu verdienen auch eher an Frauen.

Wer kann sich noch an den guten alten „Frauenberuf“ der Näherin erinnern? Ich schon. Das war zu Zeiten, als es nicht an jeder Ecke eine Änderungsschneiderei gab. Schneider, Schneiderin oder Näherin waren angesehene Berufe und sind es heute noch. Wenn auch beinahe ausgestorben in Zeiten riesiger Bekleidungsindustrien. Die Klamotten kommen heute aus China oder Indien. Wer sie dort unter welchen Umständen fertigt, wollen wir lieber nicht wissen.

Zurück zur Geschäftsidee. Was Sie aus Indien oder China bekommen mag „ansprechend“ sein. Es ist jedoch immer Massenware. Wenn Sie kreativ sind, o.a. ehrenwerten Beruf gelernt haben oder ein(e) sehr gut(e) Hobbyschneider(in) sind, könnten Sie doch einmal folgendes ausprobieren:

Sie lassen sich von Ihren Kunden gebrauchte Kleidungsstücke zusenden zum Beispiel Schals oder Hemden, trennen diese auf und entwerfen ein/mehrere völlig neue Kleidungsstücke daraus. Eventuell arbeiten Sie gegen Vorkasse und da Sie speziell für den jeweiligen Kunden individuelle Bekleidung entwerfen, sollten Sie evtl. Umtausch und Rückgabe ausschließen.

Wenn Sie wirklich kreativ arbeiten, wird sich Ihre Dienstleistung sehr schnell herumsprechen. Dann fehlt nur noch der entsprechende Internetauftritt und Ihrem Geld Verdienst sollten keine Grenzen gesetzt sein! Wie wärs?!

Hier eine weitere Geschäftsidee, die sich mit Second Hand Bekleidung befasst

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.