Geschenktipp Miniatur-Dampfmaschine D2

Anzeige

Hier mein Technik-Geschenketipp für Männer ganz ohne Elektronik: Als Kind hatte ich eine und demnächst wird sie wieder – wenn auch als funktionsfähige Miniatur auf meinem Schreibtisch stehen. Eine Dampfmaschine. Und scheinbar bin ich nicht der Einzige, der daran Freude hat, denn Dampfmaschinen-Modelle, die an das legendäre Industriezeitalter in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts erinnern, erleben ein beeindruckendes Comeback.

Dampfmaschine
Miniatur-Dampfmaschine D2: Mit einer Bienenwachskerze im Teelicht beheizt, schnurrt der filigrane Schwingzylinder auf und ab und treibt das glitzernde Schwungrad flott an. Foto: djd/Wilhelm Schröder

Die “Klassiker” unter den Modell-Dampfmaschinen stammen aus dem Hause Wilesco, damals und heute.

Die kleinste Dampfmaschine im Programm ist nun die neue “D2”. Sie benötigt nur Wasser und das Feuer einer Bienenwachskerze.

In Messingoptik mit kleinem Schwingzylinder und Schwungrad fasziniert die Miniatur-Dampfmaschine ältere und jüngere Technikfreaks und schmückt den Manager-Schreibtisch ebenso wie das Kinderzimmer.

Mit einem Bienenwachs-Teelicht beheizt, schnurrt der filigrane Schwingzylinder auf und ab und treibt das glitzernde Schwungrad zügig an. Der Kesselinhalt ist für mehr als 30 Minuten Laufzeit ausreichend.

Das Sockelmaß der Dampfmaschine, die im Fachhandel für 60,90 Euro erhältlich ist, beträgt 70 x 70 mm. Sie ist 120 mm hoch und wiegt 200 g.

Geliefert wird sie in einer 90 x 90 x 140 mm großen Geschenkverpackung. Weitere Infos unter www.wilesco.de. Oder Sie bestellen die Miniatur Dampfmaschine bequem über Amazon*

(Quelle: Wilhelm Schröder GmbH & Co. KG, Lüdenscheid)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.