Handy gestohlen, verloren – was tun?

Anzeige

Jeder zehnte Deutsche hat es schon einmal erlebt: Das Handy/Smartphone ist weg und meist taucht es auch nicht mehr auf. Besonders schlimm: Außer dem Telefon gelangen auch persönliche und oft geschäftliche Daten in unbefugte Hände. Nicht auszudenken was passiert, wenn der Dieb oder unehrliche Finder des Handy “üble Scherze” mit den Geschäftskontakten darauf treibt. Und immerhin mehr als fünf Millionen Mobiltelefone haben die Deutschen bisher insgesamt eingebüßt – Fotos, E-Mails und geheime Zahlungsdaten inklusive.

Hersteller wie Apple, Samsung, Sony und Windows haben bereits reagiert und Lösch-, Sperr- sowie Ortungsfunktionen eingebaut. Bei Diebstahl helfen die aber nicht zuverlässig. Nimmt der Kriminelle nämlich die Sim-Karte heraus und deaktiviert das WLAN, läuft die Ortung ins Leere.

Viele Apps versagen aus dem gleichen Grund. Erfreuliche Ausnahme: Kasperskys Mobile Security * erledigt die Sperrung und Ortung auch ohne Sim-Karte. Die App schickt sogar die Nummer einer neu eingelegten Sim-Karte und macht Fotos vom Benutzer.

Die COMPUTER BILD-Experten raten dazu, das Handy mit einem komplexen Sperrcode zu schützen – der ist weniger anfällig als die vierstellige Pin. Einen Verlust sollte der Besitzer sofort der Polizei anzeigen und die Sim-Karte sperren lassen.

Außerdem empfiehlt es sich, einen Notfallzettel mit Ruf-, Kunden- und Hotline-Nummer des Mobilfunkanbieters sowie Pin, Puk und IMEI dabei zu haben.

 

(Computer Bild) (*Amazon Partnerlink)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.