Innovation beim Kochen: E-Gas trifft Induktion

Anzeige

Hausgerätezulieferer E.G.O. hat ein Kochfeld entwickelt, das ein neues Gas-System mit einer Premium-Induktionsplattform kombiniert und so die Vorteile beider Kocharten vereint. Der zentrale Unterschied zu herkömmlichen gemischten Kochfeldern: Weil das Gas-System rein elektronisch gesteuert ist, lassen sich beide Energiequellen mit einer Bedieneinheit regeln. 

Kochfeld E-Gas-mit-Induktion
Gemischtes Kochfeld von E.G.O.: Sowohl Gas als auch Induktion lassen sich mit einer Bedieneinheit (hier EGO MultiLite Touch Control) elektronisch steuern. Bild: E.G.O.

Im Gegensatz zu mechanisch gesteuerten Gasherden sind durch das Zusammenspiel der elektronischen Komponenten eine Reihe von Funktionen möglich, die denen von Induktionsherden ähneln. Beispielsweise kann der Benutzer über eine Pausen-, Memory- und Recall-Funktion mit einem Handgriff sämtliche Flammen löschen und das Kochen später ebenso einfach auf gleicher Stufe wieder aufnehmen.

Die sogenannte Multi-Brenner-Kontrolle verlinkt zwei ansonsten getrennt steuerbare Kochstellen miteinander, um übergroße Töpfe oder Bräter zu beheizen. Per Timer-Funktion lassen sich unterschiedliche Brennzeiten der Brenner einstellen, die sich dann automatisch abschalten.

Eine fein getaktete Wiederzündung ermöglicht präzise Programme wie kontrolliertes Schmelzen und Sieden. Eine Kindersicherung deaktiviert die Bedieneinheit elektronisch.

Anzeige

Die Induktionsplattform bietet mehr als herkömmliche Induktionen. Die Generation 5 (G5) ist ein ausgereiftes Premiummodell mit bis zu acht voneinander unabhängigen Kochzonen. E.G.O. liefert eine große Bandbreite an Spulen mit unterschiedlicher Leistung, Form und Größe, darunter auch Wok- oder Teppan-Yaki-Spulen.

Eine Besonderheit ist das sogenannte Area-Cooking. Dabei sind die Spulen trapezförmig. Durch die gespiegelte Anordnung lassen sich bis zu drei Spulen zu einer großen Bräter-Kochstelle verbinden. Darüber hinaus hat die G5 zahlreiche Sonderfunktionen, etwa Niedrigtemperatur-Programme, Siedepunkterkennung für Wasser, Timer-Funktionen oder Leerkochschutz.

Die ersten Kombigeräte kommen voraussichtlich Ende des Jahres auf den Markt. Wer nur eine Induktionsplatte benötigt und die tollen (Spar-)Möglichkeiten der Induktionstechnik erst einmal testen will, kann dies nun sehr günstig tun:

Anzeige

2 Kommentare

  1. Gibt es Infos, wie das beschriebene Kochfeld heißt? Auf der Herstellerseite finde ich nichts und Google gibt auch nicht viel her!
    Suche nämlich verzweifelt genau nach dieser Lösung (Kombi aus Gas UND Induktion)!! Danke!

    1. Die E.G.O G5 wird nicht vom Hersteller direkt vertrieben. Bezugsquellen können Ihnen dort aber genannt werden. Bitte Anfragen bei E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH
      Rote-Tor-Straße 14
      75038 Oberderdingen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.