Geld verdienen mit Google Adsense

Wer Geld im Internet verdienen will, kommt an Google Adsense meist nicht vorbei. Was mit dem Begriff gemeint ist und wie das mit Adsense funktioniert möchte ich im nachfolgend erläutern:
Sie klingt zu schön um wahr zu sein – die Formel für schnell verdientes Geld im Internet: eigene Homepage + Google Adsense = Einnahmen

Leider handelt es sich hierbei nicht um eine mathematische Formel, die entweder richtig oder falsch ist. Sie kann funktionieren, muss aber nicht. Warum? Nun, Google ist als Suchmaschinengigant bekannt. Man gibt einen Begriff in das Suchformular ein und findet entsprechende Seiten. Damit ist Google aber nicht reich geworden, sondern dies gelang mit der genialen Idee, neben oder über den Suchergebnissen entsprechende Werbung einzublenden.

Diese Werbung lässt sich Google bezahlen. Je mehr der Werbende bereit ist, für einen Klick auf seine Werbefläche zu zahlen, desto höher liegt er über den Mit(be)werbern. Nachdem dies gut funktionierte war es nahe liegend, diesen Dienst und damit auch den Umsatz für Google auszubauen. Man bot und bietet heute unter dem Begriff Google Adsense Seitenbetreibern an, Werbeflächen mittels Code in deren Seiten zu integrieren.

D.h. Sie können, nach Anmeldung bei Google Adsense und Überprüfung Ihrer Seite durch Google, praktisch sofort Geld online verdienen. Sie könnten. Denn ganz so einfach ist es dann doch nicht. Doch nehmen wir an, Ihre Seite wurde durch das Google Adsense Team freigeschaltet. Glückwunsch! Ihre Seite entspricht schon einmal den Qualitätsrichtlinien und ist zumindest in Googles Augen kein totaler Schrott.

Allein – dies heißt nicht, dass Sie nun zum Internetmillionär aufsteigen. Aber der Reihe nach. Nach der Anmeldung bei Adsense müssen Sie sich nun zwischen allen gängigen Banner-Layouts und Größen sowie Textlink-Varianten entscheiden. Hier gilt es die Google Adsense Programm Richtlinien zu beachten, wonach nur eine gewisse Anzahl (derzeit drei) von Links und Bannern auf einer Seite gleichzeitig zulässig sind.

Wählen Sie nun noch aus den Layout Vorlagen oder erstellen Sie eigene Vorlagen – je nach Belieben. Jedes Mal, wenn Sie ein Layout und eine Werbefläche erstellt haben wird automatisch ein Code für Sie/Ihre Seite generiert. Diesen kopieren Sie und setzen ihn an entsprechender Stelle auf Ihrer Homepage ein.

NEU: Noch einfacher geht es ab sofort mit dem Google Publisher Plugin. Klicken Sie auf den Link und wir erklären Ihnen, wie Sie OHNE manuell Code eingeben zu müssen, in den Genus von Adsense Werbung kommen.

Nach einiger Zeit – meist schon nach 10 Minuten, sollte die erste Werbefläche von Google Adsense auf Ihre Seit eingeblendet werden. Gut gemacht! Und hier gleich mein dringender Rat: Achtung!!! Klicken Sie NIEMALS selbst auf Ihre Adsense Werbefläche! Google hat deshalb schon zahllose Adsense Konten gesperrt und den Traum vom schnellen Online Verdienst jäh ein Ende bereitet. Google bezeichnet dies als Klick-Betrug! Nun kann das ja ein Mal vorkommen. Aber keinesfalls öfters!!

Sie kommen so schnell nicht wieder an einen Adsense Account, Google ist da recht rigoros!

Alles beherzigt, alles gut gelaufen und die Werbeflächen werden schön passend zum Thema Ihrer Site eingeblendet? Prima. Nun heißt es abwarten…

Komisch. Nach Wochen immer noch kein Geld auf dem Konto? Google zahlt erst aber einer gewissen Höhe aus. Ja schon, sagen Sie, aber ich habe ja gar keine Klicks auf meine Werbeflächen zu verzeichnen?! Tja. Google Adsense sorgt nur dafür, dass die Werbung auf Ihrer Seite erscheint. Für User – und das ist das “Dumme” an der Sache – müssen Sie schon selbst sorgen!

———

Sie haben mit Adsense eine prima Möglichkeit entdeckt, relativ schnell und problemlos an passende Werbepartner zu kommen. Aber – und das ist bei allen Werbeformen die Crux – Sie brauchen User auf Ihrer Seite. Je mehr, je besser. Kurz: je mehr User Sie auf Ihre Seite lenken, desto mehr Geld (mit Adsense) können Sie verdienen!

Doch auch diese “Formel” – ich habe es selbst erlebt – stimmt nicht immer. Nicht zu jedem Thema werden Sie gleich viel verdienen. Ja richtig gehört. Die Höhe Ihres Online Verdienstes kann vom Thema Ihrer Seite abhängen! Eine Autoseite im Netz mit 5000 Besuchern täglich, kann mit Google Adsense 5.-€ verdienen. Eine Homepage, die sich mit “Haus+Garten” Artikeln beschäftigt kann mit nur 500 Usern täglich 20.-€ und mehr verdienen!!

Das Leben ist eben ungerecht. Das Geschäft im Internet manchmal auch.

Schlussendlich sollten Sie aber die Wahl Ihres Internet-Themas nicht vom Erfolg bei Adsense alleine abhängig machen. Es gibt ja noch viele andere Möglichkeiten, um im Internet Geld zu verdienen. Wir halten einfach im Ergebnis fest: Google Adsense ist eine Einfache + Schnelle Möglichkeit, mit Ihrer Webseite Werbeeinnahmen zu generieren. Sie sollten nur (unter Beachtung der Adsense Richtlinien) nicht alles auf die “Google Karte setzen, sondern immer auch nach anderen Werbemöglichkeiten Ausschau halten!

UPDATE (20.01.2014): Google hat AdSense Direct in den USA eingeführt. Dort können die Betreiber von Webseiten ihre Seiten nun selbst vermarkten. Werber und Seitenbetreiber einigen sich über Preis und Kampagne außerhalb des Google Werbenetzwerkes. Bei beiderseitigem Einverständnis gibt der Seitenbetreiber dies in seinem Google Adsense Account an. Nun kann der Werbekunde sein Banner bei Google hochladen und die Kampagne bezahlen. Ist die vorher festgelegten Zeit für die Werbeeinblendung abgelaufen, schaltet Google wieder seine normalen Adsense Kampagnen. Die Rechnungssumme wird über die normale Adsense Auszahlung vorgenommen.

Dies halte ich für eine tolle, praktische Idee. Hoffentlich ist dieser Adsense Dienst auch bald für deutsche Kunden möglich.

Unsere Geld im Internet online verdienen Reihe einzeln

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2014