Per Smartphone auf Fritz!Box zugreifen

Nützliche App für AVM Fritz!BoxDie AVM Fritz!Box ist dank ihrer vielfältigen Möglichkeiten nicht nur im Büro, sondern auch bei Privatanwendern ein beliebtes Muti-Telefon-Tool, verbindet sie doch Handy,Tablets, Computer und Smartphones mit Heimnetz und Breitbandanschluss.

Router, WLAN und Firewall, sogar Anrufbeantworter. Alles drin, alles dran in so einer genialen Fritz!Box. Genial, wenn man Zuhause ist und diese Dinge nutzen kann.

Doch was, wenn man geschäftlich unterwegs ist und keinen Anruf verpassen darf? Oder wenn man einen Anruf dringend erwartet, aber unbedingt noch einmal weg muss?
Hier kommt die Android App BoxToGo 2.0 ins Spiel.

Nützliche App für AVM Fritz!BoxDenn viele Anwender wünschen sich, dass sie auch von unterwegs aus auf ihre heimische FRITZ!Box zugreifen können. Genau für diesen Zweck wurde die Android-App BoxToGo Pro entwickelt. Denn wer die Android-App BoxToGo Pro auf seinem Smartphone oder Tablet installiert, hat seine FRITZ!Box immer mit dabei.

Die App erlaubt es, von unterwegs den Anrufbeantworter abzuhören, die Anrufliste einzusehen und die Rufumleitung einzuschalten. Außerdem lassen sich Sprach- und Faxnachrichten öffnen, das FRITZ!Box-Telefonbuch einsehen, den PC aufwecken und Smart Home-Geräte schalten. Die neue Version 2.0 wurde komplett überarbeitet und sorgt durch per Zertifikatsprüfung für noch mehr Sicherheit.

Auf einen Blick lässt sich sehen, wer angerufen hat. Neben der Rufnummer listet die App auch den Namen des Anrufers und zeigt ein Foto. Die Daten werden aus dem FRITZ!Box-Telefonbuch erhoben oder aus den Smartphone-Kontakten ausgelesen. Unbekannte Anrufer werden per Rückwärtssuche über mehrere Online-Telefonbücher ermittelt.

Wer möchte, kann sofort zurückrufen – über das Smartphone, per Skype oder auch per Durchwahl (Callthrough) bzw. Wählhilfe über die FRITZ!Box selbst.

Mit BoxToGo Pro ist es auch möglich, Rufumleitungen, oder den Anrufbeantworter der FRITZ!Box aus der Ferne ein- oder auszuschalten, Sprach- und Faxnachrichten direkt als WAV- oder PDF-Datei zu empfangen und zu öffnen. Der heimische Computer kann per WakeOnLan aufgeweckt werden. Ebenso ist es möglich, das WLAN oder einen Gastzugang einzuschalten oder zu deaktivieren. BoxToGo Pro unterstützt Smart Home und kann die Schaltsteckdosen FRITZ!DECT 200 und FRITZ!Powerline 546E abfragen und schalten. Wer möchte, kann mehrere FRITZ!Boxen gleichzeitig mit der App steuern.

Nützlich ist der Anrufmonitor, der Anrufe in Echtzeit anzeigt und auf Wunsch sogar laut per Sprachausgabe ansagt. Dann kann man sich noch vor dem Abheben des Hörers auf das Gespräch einstimmen und ist klar im Vorteil. Möglich ist es auch, Faxe samt Bildanhang von unterwegs über die FRITZ!Box zu versenden.

Gut, der Kennwortschutz beim Start der App. Nur wer das richtige Passwort kennt, kann die App starten. Noch mehr Sicherheit gibt es auch dank der Prüfung des FRITZ!Box-Zertifikats. Bei der Ersteinrichtung lädt BoxToGo das SSL-Zertifikat der FRITZ!Box und vergleicht es fortan bei jeder Verbindung. So wird sichergestellt, dass BoxToGo auch wirklich mit der eigenen FRITZ!Box kommuniziert.

BoxToGo Pro 2.0 steht ab sofort im Google Play Store, bei AndroidPIT, Samsung Apps und im Amazon App Store zum Download bereit. Die App kostet 3,99 Euro. Eine kostenlose Free-Version, die im Funktionsumfang eingeschränkt ist, erlaubt es, die App noch vor dem Kauf kennen zu lernen.

(Fotos: Alexander Miehlke Softwareentwicklung/Typemania)

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen echten Vornamen. Keine Firmen oder Produktnamen und kein Keyword-Spam.