Preise drücken: Für gutes Klima sorgen, Teil 2

Bereits im ersten Teil des “Auftreten beim Handelsgespräch” haben wir gesehen, wie wichtig der richtige und zeitlich passende Auftritt beim Händler/Verkäufer ist. Dies wollen wir hier in Teil 2 vertiefen. Sie treten weder “arrogant” noch “allwissend” beim Verkaufsgespräch auf. Die passende Kleidung haben Sie für Ihr Vorhaben auch gewählt? Okay. Schmeicheln wir dem Verkäufer/Händler ruhig ein wenig. Bitte nicht mit schleimen verwechseln!

Also, sagen Sie dem Verkäufer ruhig wie schön seine Augen sind – nein, Quatsch, dass Ihnen die Gestaltung seines Ladengeschäftes gefällt und Sie “nur deswegen” einmal eingetreten sind. Sagen Sie zur Verkäuferin in der Boutigue, dass Sie “genau das” haben wollen, was die Dame gerade anhat, weil es ihr “sooo gut” steht…

Was ich damit meine – sammeln Sie Sympathiepunkte. So viele wie möglich!!! Erst dann steigen Sie in das Verkaufsgespräch ein. Und dabei sind Sie auch weiter nett. Lassen Sie ihn ausreden, haben Sie ein Gegenargument (hoffentlich so viele wie möglich), bringen Sie es höflich ein.

Zweifeln Sie nicht an der Kompetenz des Verkäufers. Agressive Körperhaltung vermeiden Sie, indem Sie Ihre Arme nicht verschränken! Drohen Sie nicht damit, dass Sie seinen Chef kennen…

Kleiden Sie sich passend. Ich habe nur wenige Anzüge, aber wenn ich ein Mercedes oder BMW Autohaus betrete, ziehe ich einen davon an. Das mag lächerlich und oberflächlich klingen, wirkt aber. Bei einem Selbstversuch konnte ich mich jüngst wieder davon überzeugen:

Mit Jeans und Lederjacke sind Sie für die meisten Mercedeshändler Luft. Sie existieren nicht. Sie sind jemand, der nur die teuren Autos betatschen und einmal in seinem Leben in so einem Wagen drinsitzen will, aber Sie können ihn sich ohnehin nicht leisten – denkt der Händler.

Ich selbst habe das erlebt und nach einer halben Stunde habe ich den Versuch abgebrochen und bin von den Verkäufern “unbehelligt” nach Hause gegangen.

Eine Woche später der gleiche Versuch, das gleiche Mercedes Autohaus. Nur diesmal hatte ich meinen Anzug an. Es dauerte keine zwei Minuten und ich wurde von einem Verkäufer freundlichst angesprochen…

Noch ein Vorteil von passender Kleidung (Anzug in diesem Falle): Sie fühlen sich besser. Wie ein anderer Mensch. Nicht umsonst sagt man: “Kleider machen Leute” Versuchen Sie es selbst…

Den kompletten Kurs von “Richtig handeln und feilschen finden Sie in der Kategorie: “Techniken Handeln und feilschen”

Mehr herausholen, aber auch (alles) verlieren können Sie übrigens beim Online Handel-Trading.

handelnKL

Und hier der Online Kurs “So handeln Sie jeden Preis herunter” im Überblick:

 

 

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2014

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.