Seriös Geld verdienen mit Autowerbung?

Zur Zeit hört man immer wieder von diversen Anbietern, wie leicht es doch sei, mit Autowerbung seriös Geld zu verdienen. Aus aktuellem Anlass – einer meiner Bekannten ist vor kurzer Zeit darauf herein gefallen, kann ich persönlich davor jedoch nur warnen. Zumindest sollte man gut hinschauen, bei welchem Dienstleister für Autowerbung man was unterschreibt.

Bevor es überhaupt losgeht mit der Autowerbung und dem „Geld verdienen“, muss man meist einen Vertrag zur Aufnahme in eine Datenbank unterschreiben. Dafür ist dann natürlich eine Bearbeitungsgebühr fällig.

Die Datenbank soll „Unternehmen“ die werben und dafür bezahlen wollen und Autofahrer, die Werbung für ein Unternehmen machen und damit Geld verdienen möchten, zusammen führen.

Fertig. Das war es dann auch schon. In den mir bekannten Fällen, hat derjenige, der die Gebühr bezahlt hat, nie mehr etwas von der „Agentur“ gehört. Das Geld erhält er dennoch nicht zurück, denn die Agentur gibt in den mir bekannten Fällen ausdrücklich keine Garantie für eine erfolgreiche Vermittlung! Sie hat Sie als Kunden in die Datenbank aufgenommen – das war es dann auch schon.

Wie bei jedem Vertrag, so gilt auch in Sachen Autowerbung: lesen Sie ganz genau durch, was Sie unterschreiben. Worin besteht die Dienstleistung und was soll verdient werden? Gibt es Garantien für erfolgreiche Vermittlungen? Wer zahlt die Folien und Aufkleber für Ihr Auto?

Tipp: Wenn Sie sicher Geld dafür erhalten möchten, dass Sie mit riesigen Aufklebern auf Ihrem Auto durch die Gegend fahren, dann sollten Sie „echte“ niedergelassene Firmen danach fragen.

Vorzugsweise werden solche Aufträge jedoch meist an diejenigen vergeben, die mit ihrem Auto und der Werbung der Firma beruflich unterwegs sind und monatlich Tausende von Kilometern fahren. Das ist auch logisch. Denn ein Auto mit Werbeaufklebern nützt dem Unternehmen das Geld dafür bezahlt, herzlich wenig, wenn es nur in der Garage steht.

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2015

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen echten Vornamen. Keine Firmen oder Produktnamen und kein Keyword-Spam.