ebike flykly_KL

So wird jedes altes Rad in zwei Minuten zum E-Bike

Ich überlege schon lange, mir ein Elekro-Bike zuzulegen. Immer öfter verfluche ich den Berg, an dem ich wohne, wenn ich mit dem Rad von einem Ausflug kommend, nach Hause fahre. Aber ein gutes E-Bike kostet immer noch eine Menge und mein altes Rad ist gerade einmal 1 Jahr alt. Man müsste sein altes Rad einfach umrüsten können zum E-Bike. Kann man. In zwei Minuten!!

Stell dir das mal vor: du baust das alte Hinterrad deines Fahrrades aus – ganz egal welches und welche Marke, ob mit oder ohne Schaltung – dann setzt du das per Post gelieferte Austausch Hinterrad mit integriertem E-Motor von FlyKly in dein altes Rad ein, fertig! Aber es wird noch viel besser:

Mit dem Smart-Rad wird aus jedem normalen Fahrrad in wenigen Handgriffen ein Elektro-Bike. Mit der dazugehörigen kostenlosen App kann die Geschwindigkeit und Distanz sowie Karten und Reiseplanung direkt auf dem Smartphone gelesen und gesteuert werden. Das FlyKly Smart-Rad dient gleichzeitig als Fahrrad-Schloss.

Wenn jemand das Fahrrad unerlaubt bewegt, sendet das eingebaute GPS dem Besitzer eine Info.

Smartphone-Steuerung zeigt Geschwindigkeit, Distanz und Akkulaufzeit an
Die FlyKly-App verbindet das Smartphone mit dem FlyKly Smart-Wheel. Mit der App können Nutzer die Geschwindigkeit bestimmen und die Route sehen sowie die Dauer, Entfernung und den Batteriestand. Die App wertet anschließend das Nutzerverhalten aus und bietet optimierte Routen, z. B. für den morgendlichen Verkehr, an.

Lock- und GPS-Tracking
Das Smart-Rad kann mit einem einzigen Antippen auf dem Smartphone gesperrt werden und per GPS geortet werden. Wird das Fahrrad gestohlen, erhält der Besitzer eine Nachricht und kann nachverfolgen, wo sich das Fahrrad befindet. Zusätzlich zum Rad, kann der Nutzer ein Smart-Light am Lenker befestigen, das nicht nur für Licht sorgt, sondern gleichzeitig Smartphone-Halterung und Ladegerät ist.

Einfache Montage
Das FlyKly Smart-Rad passt in nahezu alle Fahrradrahmen. Das alte Rad wird in wenigen Handgriffen gegen das motorisierte Rad ausgetauscht. Die dazugehörige Smartphone-App kann kostenlos heruntergeladen werden. Das Rad wiegt gerade mal 4 kg und verfügt über einen integrierten Elektromotor. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 25 km/h. Während des Bremsens lädt das Rad die Energie wieder auf, so dass bei vollgeladenem Akku 50 km gefahren werden können.

Crowdfunding – jeder kann das Projekt unterstützen
Das FlyKly Smart-Rad-Projekt wird durch die Crowdfunding-Plattform kickstarter.com finanziert. Interessierte können das Projekt mit einem Betrag ihrer Wahl unterstützen. Kickstarter ist aktuell die größte Crowdfunding-Plattform mit über 5 Millionen Nutzern, die in Startup-Projekte investieren. FlyKly hat innerhalb weniger Tage das erste Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar über die Plattform eingesammelt und sogar verdoppelt.

Inzwischen hat Flykly bereits über 500 Smart-Räder verkauft. Die neuen Zwischenzielsummen sind 300.000, 400.000 und 500.000 Dollar. Als nächstes wird eine 20-Zoll-Variante des Rads entwickelt, eine motorisierte Bremse eingebaut und die Außenhülle des Motors wird im Dunkeln zum Leuchten gebracht.

Das Projekt läuft noch bis zum 25. November. Wer umgerechnet 435 Euro investiert, sichert sich damit gleichzeitig eines der begehrten elektrischen Hinterräder. Für umgerechnet 46 Euro bekommt man ein Smart-Light. Die Produkte werden im Frühjahr 2014 ausgeliefert.

Eine geniale Idee, sein altes Rad im Handumdrehen in ein E-Bike zu verwandeln, wie ich finde. Ich bin dabei! (Fotos: FlyKly)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.