Test-Tipps Lautsprecher und TV-Neuheiten

Anzeige

Neue Fernseher und TV-Lautsprecher im Test. Neben Arbeit und Geld verdienen gibt es auch noch andere Dinge im Leben. Anlässlich der kommenden WM hat die Zeitschrift AUDIO VIDEO FOTO BILD TV-Neuheiten mit gekrümmtem Bildschirm bis zu Schnäppchen mit Top-Preis-Leistungs-Verhältnis unter die Lupe genommen.  Die spektakulärste Neuheit 2014 bei Fernsehern ist der gekrümmte Bildschirm, der eine Art 3D-Effekt bewirken soll.

Mit 140 Zentimeter großem Bild, gutem Kontrast und Ultra-HD-Auflösung bietet der Samsung UE55HU8590* (Testergebnis: 2,00; Preis: 3.500 Euro) TV-Genuss pur. Der ebenfalls mit einem Curved Display ausgestattete LG 55EA9809* (Testergebnis: 2,13; Preis: 6.000 Euro) hat zwar nur Full-HD, trumpft dafür aber mit der OLED-Technik auf. Dabei besteht jeder Bildpunkt aus Leuchtdioden, so wird das Bild farb- sowie kontrastreicher.

Wer vom Fernseher weit weg sitzt, kann auch zum riesigen Samsung UE75F6470* mit 190 Zentimeter Bildschirmdiagonale greifen (Testergebnis: 2,23; Preis: 3.500 Euro). Aus sechs Meter Abstand ist kein Unterschied zu Ultra-HD zu sehen.

Unter TV-Modellen aus dem Vorjahr gibt es außerdem echte Schnäppchen: Der 116 Zentimeter große UE46F6500 von Samsung* (Testergebnis: 2,23; Preis: 749 Euro) bietet ein Top-Preis-Leistungsverhältnis. Der ähnlich große TX-L47ETW60* von Panasonic punktet mit einfacher Bedienung (Testergebnis: 2,11; Preis: 948 Euro). Beide verfügen über Empfänger für Kabel, Sat und Antenne, WLAN und können Sendungen auf USB-Festplatte aufzeichnen.

Damit auch das Bild optimal ist, erklärt AUDIO VIDEO FOTO BILD, mit welchen Menü-Einstellungen die Geräte zur Höchstform auflaufen.

Wer die Spieler fast in Lebensgröße anfeuern will, der greift am besten zu Leinwand und Beamer: AUDIO VIDEO FOTO BILD stellt fünf Projektoren zwischen 300 und 780 Euro vor. Die Beamer benötigen einen TV-Receiver oder -Recorder. Per HDMI-Anschluss sorgen die dafür, dass das Fernsehbild auf der Leinwand erscheint. Die eingebauten Lautsprecher sind allerdings häufig schlechter als die von Fernsehern – externe Boxen sind deshalb Pflicht.

Denn was nützt ein tolles Bild ohne entsprechenden Ton? Deshalb stellt AUDIO VIDEO FOTO BILD zehn Soundbars, Sound-Decks, Stereoanlagen und Design-Lautsprecher vor – zum Preis von 150 bis 1.000 Euro. Steht eine Neuanschaffung an, sind Soundbars und die etwas größeren Sound-Decks mit integriertem Subwoofer die effektivsten Möglichkeiten, den Ton richtig aufzupeppen.

Weiter Infos zu den neuen Geräten zeigt AUDIO VIDEO FOTO BILD im großen WM-Spezial auf mehr als 30 Seiten in Heft 6/2014.

 

(*Amazon Partnerlink)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.