Zündende Idee für einen Feuerlöscher (sponsored post/anzeige)

Anzeige

minimSchon der „tierische“ Totenschädel in der ersten Einstellung des Clips macht den Ort des Geschehens deutlich. Wüste, brennend heißer Sand, niemand weit und breit, der einem in der Not zur Hilfe eilen könnte. Das wissen auch die Protagonisten in dem Clip. Doch sie wollen eine Rallye gewinnen. Und alles was da zählt ist der Sieg. Fatal, wenn man das Ganze nur als ein Abenteuer in einem Geländewagen sieht. Wenn der Ehrgeiz zum Sieg so groß ist, dass sogar der Verstand abgeschaltet wird.

So sind Lisa und John irgendwo im Nirgendwo unterwegs. Den Blick nur auf den Sieg und das damit verbundene Preisgeld gerichtet, halten sie natürlich nicht an der letzten Wasserstelle auf ihrem Trip durch die Wüste an, an der sie die leeren Trinkwassertanks eigentlich dringend auffüllen müssten.

Während Lisa sich dessen und der daraus entstehenden Gefahr wohl bewusst ist, schert John sich wenig darum und gibt Gas. Es kommt wie es kommen musste. Zu einer irreparablen Pannen ihres Geländewagens.

Fast haben sie sich mit ihrer Situation abgefunden, da nehmen sie auf einer entfernten Düne schemenhaft menschliche Umrisse wahr. Doch alles winken nützt nichts. Sie werden nicht bemerkt. Da hat Lisa den rettenden Einfall. Sie „zündet“ einen Feuerlöscher. Die austretende Pulverwolke des Pulverfeuerlöschers von Minimax breitet sich so weit aus, dass die beiden schließlich bemerkt und gerettet werden können.

Bei dem Video handelt es sich um eine ungewöhnliche Werbe-Kampagne von Minimax, in der ein Feuerlöscher diesmal kein Feuer löscht, sondern auf gänzlich ungewöhnliche Art und Weise eingesetzt wird. Früher, als es noch kein Internet und keine „Commercials“ gab, hieß es einfach: „Feuer breitet sich nicht aus – Hast Du Minimax im Haus“. Hat mir auch gut gefallen.

Anzeige

(sponsored post/anzeige)

Anzeige